• Edwin Lemke

"Kostensenkung durch Wertschätzung"

Aktualisiert: 24. Apr 2018


Im Rahmen meines Aufenthalts in Chile hatte ich auch die Gelegenheit, einen Vortrag vor rund 100 Teilnehmenden im Transoceanic Business Auditorium zu halten.

Im Anschluss hat die AHK Chile mir dazu einige Fragen gestellt und das Ergebnis zusammengefasst; einige meiner Gesichtspunkte greife ich hier heraus:


Visualisierung und Interaktion

"In der Erwachsenenbildung in Unternehmen und schon seit der Kindheit in der Bildung muss der Austausch im Vordergrund stehen; Begleitung statt Lesen, und Visualisierung und Interaktion sind grundlegend für den Wissenstransfer" , betont Lemke.


Fragen stellen, um zu lernen...

Nach seiner Methode stellt der Ausbilder Fragen, um herauszufinden, was der Lernende weiß und wie er zu seiner Meinung kommt. "Zuhören und vor allem Wertschätzung des Schülers schafft Vertrauen, das zu einem ständigen und aktiven Austausch führt, an dem auch die anderen Auszubildenden teilnehmen."



- und um Aufwand und Kosten zu senken

Diese Methode macht die Lernprozesse effizienter und damit kürzer, was wiederum zu geringerem Aufwand und zu geringeren Kosten führt. Aus seiner internationalen Erfahrung weiß Edwin Lemke, dass dieser Austausch weltweit und unabhängig von verschiedenen Kulturen funktioniert: "Alle Lerner sind daran interessiert, voneinander zu lernen", sagt er.


Das vollständige Interview ist zu finden auf den Seiten der AHK Chile, CAMCHAL.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen